Last Tour of Season (July 2012) – Allalinhorn (Valais)

Alalinhorn

[German text below.] Here is a short report from my last (!) ski tour this 2011/12 season. I rightly assumed that the 4000m peaks close to the all-year ski area Saas Fee should be a good target for a summer ski tour. The Allalinhorn is very close to the top station Mittel Allalin. The only “problem” was that the cable railway leading through a tunnel to the top got stuck and – as advised by a local mountain guide – I started from a lower station through a glacier with some crevasses. As all other mountaineers (>50!) were waiting for the cable railway to be fixed. I headed uphill and soon reached the top of Allalinhorn where I was the only (!) person (on one of the easiest 4000m Swiss peaks on a beautiful summer day). I took me less than 15 minutes to ski down to the ski area (railway was now fixed).

AllainhornMore pictures Allalinhorn: http://uligeilinger.smugmug.com/Ski-Touring/Alalinhorn-Skitour-July-2012/24390226_k66gJ7#!i=1988241909&k=wJQwj7C

Ich melde mich doch nochmals (vor dem Winter) mit einem Kurzbericht meiner definitiv letzten Skitour der Saison.

Diese Woche reiste ich kurzentschlossen in das mir weitgehend noch unbekannte Wallis. Nachdem ich am Dienstag eine tolle Biketour auf das Breithorn (beim Binntal) machen konnte, nahm ich am Mittwoch morgens das 4027m hohe Allalinhorn ob Saas Fee „in Angriff“. Da man in Saas Fee den ganzen Sommer Skifahren kann, nahm ich an, dass dieser – unweit der Bahnen gelegene Berg – wohl auch im Sommer per Ski zu begehen sei.

Mit der ersten Bahn um 07.00 fuhr ich los, zusammen mit rund 50 „Bergsteigern“ und Bergführern. Als einziger mit Skis kam ich mir etwas komisch vor. Dummerweise blieb die Bahn im obersten Teil (im Tunnel) stecken und wir wurden langsam wieder zur Station Felskinn (2900m) hinuntergelassen. “Bahn kaputt.” Reparatur werde ca. 1 Stunde dauern.

Bilder: http://uligeilinger.smugmug.com/Ski-Touring/Alalinhorn-Skitour-July-2012/24390226_k66gJ7#!i=1988241909&k=wJQwj7C

Ein Walliser Bergführer sagte mir, dass ich (mit den Skis) auch von weiter unten über den Gletscher hochsteigen könne. So stapfte ich ganz alleine los und suchte mir einen möglichst spaltenfreien Weg durch den Gletscher Bild 1). Für ein kurzes, steiles Stück blankes Gletschereis schnallte ich die Skis ab und kraxelte mit Steigeisen und Pickel hoch. Ich durchquerte das „Skigebiet“ und schaute zum imposanten Allalinhorn (Bild 2) hoch. Dann rechts auf das Feejoch und mehr oder weniger den Grat hinauf zum Gipfel. Die Höhe machte mir doch etwas zu schaffen und einen Geschwindigkeitsrekord habe ich nicht aufgestellt. Immerhin kam ich mit den Skis bis ganz auf den Gipfel, wo ich doch tatsächlich mutterseelenalleine die tolle Aussicht geniessen konnte! (Die anderen Besteiger warteten ja noch bis die Bahn wieder repariert war.)

In griffigem Schnee ging es dann schwungvoll die angenehm steilen Hänge hinunter (vorbei an den ersten „Fussgängern“, welche nun auch im Aufstieg waren) und in einer Viertelstunde war ich bereits wieder bei der Bergstation Mittel Allalin. War gar nicht so eine dumme Idee mit den Skis …

PS: Das Allalinhorn ist wirklich sehr einfach zu besteigen (vor allem wenn die Bahn bis ganz hoch fährt), und wer noch nie auf einem 4000er war, schafft diesen bestimmt.

Gallery | This entry was posted in Easy Tours, Valais / Wallis and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s